Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

IgG4-Test bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Nahrungsmittelunverträglichkeiten, die durch IgG4-Antikörper vermittelt werden, sind eine häufige Ursache für ungeklärte Beschwerden.

Während IgE-vermittelte Allergien auf Nahrungsmittel eher selten sind, leiden in Deutschland ca. 30-40% der Menschen unter IgG4-vermittelten Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Da die Beschwerden bei IgG4-vermittelten Unverträglichkeiten nicht unmittelbar nach Nahrungsaufnahme auftreten, sondern erst Stunden oder Tage später, sind die Beschwerden leider nicht eindeutig den betreffenden Lebensmitteln zuzuordnen.

Häufige Beschwerden von IgG4-Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind:

  • Hautausschläge, Juckreiz, Fließschnupfen, Atemwegsbeschwerden
  • Kopfschmerzen, Depression
  • Verdauungsbeschwerden,Blähungen
  • Gelenkbeschwerden
  • Übergewicht, Bluthochdruck
  • Chronische Müdigkeit
  • Hyperaktivität
  • Infektanfälligkeit

Mit Hilfe eines IgG4-Bluttests können die Nahrungsmittel gefunden werden, die für die Unverträglichkeitsreaktionen verantwortlich sind.

Ihr Nutzen

Der IgG4-Test ermöglicht die Identifizierung unverträglicher Nahrungsmittel, so dass diese zukünftig gezielt vermieden werden können.

Dadurch werden Ihre Symptome minimiert und Sie gewinnen Lebensqualität.